Der größte unabhängige deutsche Kitereisen-Blog - 112 Kitepots - 699 Reiseberichte.

Eine Nacht in Manila

Post
#657
2001
2019
So
2:52
Tag
4244
112 views

Die Sonne geht hinter dem Wolkenmeer über China auf. Darunter kriecht der Smog zäh durch Wolkenkratzer-Schluchten eines Landes, das ich weder sehen will noch kann. Die Flughäfen in Changsha und Guangzhou schreien in Sätzen aus kilometerweiter Fußmärsche und einer unglaublichen Anzahl an Kontrollen, Stempeln durch leeren Riesenhallen Chinas Größe in die Welt. Seine Mundschutz-Hipster atmen schwer gefilterte Luft durch ihre Beats Kopfhörer. Bei den Hosen reichte ihr Geld nur noch dreiviertel.

Touchdown in Manila nach 26 Stunden on the road. Durch Staub und volle Straßen mit dem Taxi gen Moonwalk und rein in den Trubel. Nichts hat sich geändert seit meinem letzten Besuch vor sieben Jahren? Von korrupten Polizisten würde ich Dank Duterte nicht mehr abgezockt werden – doch einmal mit dem Auto durch den 13-millionenfachen Wahnsinn von Manila zu fahren reicht eh für sieben Leben.

Der erste ATM frisst umgehend meine Kreditkarte. Der Wächter danaben teilt mir rülpsend mit, daß ich die sicher nicht vor meinem Weiterflug am Samstag zurückbekommen werde. Mit den umgetauschten Notgroschen auf den nächsten Food Market und feinstes Essen für kein Geld: unbezahlbar.

Die Hunde bellen. Die Kinder Schreien. Hähne krähen mitten in Manila. Mein Kopf wird wunderbar ruhig. So ruhig, dass er sich nicht mehr an die im Jetlag versteckt zweite Kreditkarte erinnern will. Die Panik am nächsten morgen ist erst mal groß, bis drei Stunden Webdesign-Arbeit vor Sonnenaufgang das Hirn reaktivieren.

In 31° drei Kilometer mit vollem Kitegepäck zum Flughafen laufen weckt endgültig auf. Der Schweiss läuft. Da der Transferbus von Terminal 1 zu 3 dank Security Check, Warteschlangen und Stau auf der Straße durchs Zentrum Manilas für vier Kilometer fast eine Stunde braucht, verpasse ich trotz drei Stunden Vorlauf fast den Flug nach Boracay – nur um dann eineinhalb Stunden im Startbahn-Stau auf den nächsten freien Slot für einen 45-Minuten-Hüpfer zu warten. Reisen geht auf den Phlippinen nie nach Plan. Aber es ist wertvoll.

3
2
1


Rate it!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.