Der größte unabhängige deutsche Kitereisen-Blog - 112 Kitepots - 690 Reiseberichte.

Sortierung:

Kitesurfen auf Mana

Post
#114
2310
2007
Di
19:13
Tag
137
3057 views

Nach einer Woche Flaute kommt unerwartete der Wind auf Mana an. Mana ist das fijianische Wort für Magic. Genau so ist auch der Wind: genau richtig für meinen Kite, nicht zu viel, nicht zu wenig, etwas böig, aber auch mit nem drei Jahre alten Drachen gut zu reiten. Binnen zwei Tagen komm ich einige Stunden raus in die Bucht.

Wind und Wellen passen gut zum springen. Joost, ein netter Holländer schießt einige der besten Bilder binnen acht Jahren Kiten. Herzlichen Dank! Meine Sprünge werden immer höher. Aktuell arbeite ich am dritten Stock. Keine großen Tricks, einfach so hoch wie möglich. Ein Segelboot kommt an, und der Speed-Cat. Ich fahr mitten durch, hebe ab und alle Touris grölen „Higher, more“. (mehr …)

mana 4
mana 5

Kitesurf-Finale Fiji: 10km Downwinder

Post
#108
1210
2007
Fr
11:24
Tag
126
3153 views

Ich lieg im Zelt. draußen tobt ein tropisches Gewitter. Die Angestellten der Safari Lodge trinken heute Kava und singen nebenan zur Ukelele. Nirgends auf der Welt hab ich Menschen schöner singen gehört. Mehrere Stimmern, einer fängt an, die anderen antworten, manchmal nur Frauen, manchmal nur Männer. Immer mehrstimmig, und jedes Lied klingt wie ein Wiegenlied.

Ich schlafe ein und wache wenig später mit einem Wasserfall in meinem Gesicht auf. Mein Zelt ist „etwas“ undicht. Ich musste umziehen, da vor zwei Tagen ein ganzes Schiff voller neuer Gäste ankam. Der große Clash zwecks Beutemangel auf der Insel bleibt aus. Das schwarze Schiffs-Schaf berichtete uns, dass es sogar zwei Paare auf dem Schiff gibt, die Händchen halten. Das sind dann aber auch schon Extremisten, meint er. (mehr …)

CIMG3560
PA110187

The first cut is the deepest

Post
#105
0110
2007
Mo
13:53
Tag
115
3257 views

Ich sitz am Strand. Meine Korallen-Schnitte heilen langsam aber beständig. Gestern hatte ich ziemliches Schädelbrummen und dicke Füsse. Um die Blutvergiftung komm ich wohl trotzdem rum. Der Wind bläst mit bis zu 45km/h, alle sind draußen zum Windsurfen und Kitesurfen. Ein 60-jähriger macht 10m hohe Sprünge mit seinem Kite. Ich fühl mich unendlich klein.

Ich hör am Strand Rod Stewart, The first cut is the deepest und Coral, the invisible invasion. Einige Taucher haben sehr gute Bilder draußen am Riff und E6 gemacht, die reiche ich heute mal nach. Sie hatten gesagt, die Haie hier wären nur ganz klein und harmlos. Selbst wenn sie das wären: nach Dolphin Island übers offene Meer rüber schwimm ich nicht mehr. (mehr …)

CIMG3393
DSC00098

Kitesurfen Part 3: Hit the reef, Jack!

Post
#104
2909
2007
Sa
16:26
Tag
113
3272 views

Mit Hilfe der werten Kitesurf-Community auf oase.com (Danke, Jungens!) und einigen Utensilien der Safari Lodge kann ich am nächsten Morgen meine gerissene Leine provisorisch fixen. Warren bietet mir an, mal einen neuen 12er Eclipse Kite auszuprobieren. Sag ich nicht nein. Gegen 11 geht’s zwei Kilometer raus aus offene Meer für einen Downwinder.

Ich schwimm vom Boot weg, Kite geht schön stabil am Rand hoch. Der Hybrid-Kite läuft Höhe wie Reinhold Messner auf Extasy. Selbst mit geringer Geschwindigkeit und relativ hoch geflogenem Kite geht’s ab nach Luv. 30 Grad gegen den Wind lassen mich nur noch grinsen. In vier Jahren hat sich unendlich viel getan beim Kitesurfen. (mehr …)

CIMG3360
CIMG3346

Kitesurfing in Fiji gone bad

Post
#103
2809
2007
Fr
21:40
Tag
112
3595 views

Ich brauch noch nicht mal den Wecker, um pünktlich zur Flut um sechs aufzuwachen. Der Wind brodelt schon, reicht aber noch nicht zum Kitesurfen. Nochmal drei Stunden schlafen, dann geht’s weiter mit Kitesurfing in Fiji. Um zehn Uhr fahren wir mit dem Boot wieder raus an den sicheren Kitesurfing-Spot an der Sandbar, 2 km von Nananu-i-Ra entfernt.

Schon auf Nananu-i-Ra war der Wind stark, an der Sandbar bläst der Wind mit 30-40kmh. Starke Böen machen das Kitesurfing noch schwerer. Für meinen 12er Nitro mit 30% Depower absoluter Killer. Wenigstens weiß ich das schon, bevor ich rausgehe zum Kitesurfen. Immer ein schlechtes Omen, wenn man schon an Land kaum noch Bodenkontakt halten kann. (mehr …)

CIMG3325
CIMG3312

Kiteboarding in Fiji

Post
#102
2709
2007
Do
21:39
Tag
111
9534 views

Darauf hab ich lange gewartet: Kiteboarding in Fiji. Endlich kommt der Wind. Den ganzen Vormittag baut er sich auf. Ich wusste, er würde gut, denn mein Herz hat den ganzen Vormittag heftig geschlagen. Nach 5 Wochen ohne Kiteboarding in Fiji geht’s heute endlich los. Die Wolken sind weg, der Wind ist da.

Nach dem Mittagessen fahren wir mit dem Boot raus auf eine Sandbank vor Ellington Wharf. Bei Ebbe ist auch auf Nananu-i-Ra nix mit Kiteboarding: wie überall auf Fiji sind die scharfen Korallen zu dich unter der Wasseroberfläche. Auf der Sandbank bläst der Wind, mein Wind, genau meine Stärke. (mehr …)

CIMG3289
CIMG3304

Dauerregen und kein Wind

Post
#101
2609
2007
Mi
11:51
Tag
110
3123 views

Seit drei Tagen warten alle zunehmend verzweifelt auf Wind. Es regnet immer wieder in Strömen. Wir schlagen nicht Zeit tot, sondern schwarz-weiß-gestreifte Moskitos, die wunderbar infektiöse pickelartige Riesenbeulen hinterlassen, wenn man zu langsam ist. Zack. Wieder zwei. 107 heute.

Wir glotzen zuviele DVDs, wenn auch gute, aus der reichhaltigen Kollektion der Safari Lodge. Mein importierter Biervorrat wird drastisch dezimiert, und keine Zigarette hilft gegen die Moskitoscharen. Wir trinken Kava, essen, quatschen, warten auf Wind. Lektüre: The Kite Runner. (mehr …)

CIMG3260
CIMG3259